» Fünfter Platz bleibt das Ziel «
24.08.2007 - 15:20
Bundesliga-News

"Wollen um die internationalen Plätze spielen“

Vor dem zweiten Heimspiel gibt es nur eine Meinung bei Bayer 04: Drei Punkte müssen gegen Karlsruhe her. Michael Skibbe ist überzeugt, dass die Mannschaft ihr bisheriges Manko abstellt und Samstag mit dem Tore schießen beginnt.



“Unser Ziel muss es sein, den KSC zu schlagen. Wir wollen in der Tabelle hoch und auf vier Punkte kommen. Das Wichtigste ist, dass wir unsere Torchancen nutzen und endlich vollstrecken“, fordert Skibbe.

Denn an fehlenden Chancen habe es nicht gelegen, dass Bayer gegen Cottbus und den HSV ohne Torerfolg geblieben sei. „Wir hatten gegen Cottbus eine Fülle an guten Torchancen. Auch in Hamburg waren wir spielstark, haben aber zu oft beim letzten Pass geschludert.“

Trotz des mäßigen Saisonstarts hat der Cheftrainer das Saisonziel nicht aus den Augen verloren. „Wir wollen gut und erfolgreich Fußball spielen. Unser Ziel bleibt es, um die internationalen Plätze zu spielen. Wir wollen sehr gerne wieder Fünfter werden.“

Meniskus-OP bei Schwegler

Allerdings räumt Skibbe ein, dass die Konkurrenz um den begehrten 5. Platz gestiegen sei.

Die Konkurrenz im eigenen Kader ist ebenfalls vor dem KSC-Heimspiel gestiegen. Pirmin Schwegler ist der einzige Ausfall, den Skibbe zu beklagen hat. Der junge Schweizer erlitt einen Meniskuseinriss und wurde bereits operiert.

“Er wird uns wohl vier Wochen fehlen“, glaubt Skibbe. Dafür bieten sich die zuletzt angeschlagenen Routiniers an. Carsten Ramelow, Sergej Barbarez und auch Paul Freier könnte ein schnelles Bundesligacomeback feiern.

Erfolgreiche Nationalspieler

“Wir müssen abwarten, ob er Samstag im Kader stehen kann. Gegen Duisburg hat er problemlos eine Hälfte durchgehalten, jetzt müssen wir abwarten, wie seine Achillessehne reagiert. Es tut uns gut, dass diese älteren Spieler wieder dabei sind.“

Zufrieden nahm Skibbe zur Kenntnis, dass seine Nationalspieler unverletzt nach Leverkusen zurückgekehrt sind bzw. noch kommen werden. Und dass sie überwiegend erfolgreich abgeschnitten haben.

“Tranquillo Barnetta hat zwei Tore geschossen, Theofanis Gekas eins und hat eins vorbereitet. Die werden sicher mit breiter Brust zurückkommen.“

"Unangenehmer Gegner“

Selbstbewusste Spieler braucht Skibbe am Samstag. Denn auch die Karlsruher schätzt der Cheftrainer als „unangenehmen Gegner“ ein, der seine Stärken eher in der Defensive habe.

“Aber sie sind sicher spielstärker als Cottbus und haben in Timm und Hajnal schnelle Konterspieler.“

Die BayArena ist noch nicht ausverkauft, Resttickets können noch erworben werden.

Die möglichen Aufstellungen

Bayer 04: Adler - Castro, Haggui, Friedrich, Gresko - Ramelow, Rolfes - Kießling, Schneider, Barnetta - Gekas

Ersatz: Domaschke, Fernandez, Touré, Callsen-Bracker, Sinkiewicz, Vidal, Dum, Sarpei, Freier, Faty, Papadopulos, Barbarez

Es fehlt: Schwegler (Meniskusoperation)

Karlsruher SC: M. Miller - A. Görlitz, Eggimann, Franz, Eichner - Mutzel, Aduobe - Timm, Hajnal, Carnell - Kapllani

Ersatz: Kornetzky, Reinhard, Stoll, Staffeldt, Freis, Orahovac, Iashvili

Es fehlen: Porcello, S. Buck, Dick

Anstoß: Samstag, 25. August 2007; 15:30 Uhr BayArena

Schiedsrichter: Peter Sippel

Assistenten: Walter Hofmann, Robert Hartmann

4. Offizieller: Christoph Bornhorst


Quelle: http://www.bayer04.de

nach oben